Events Historie

Amen von Lordi live am 02.11.2019

Amen von Lordi live
Amen von Lordi live

Kein Geringer als Amen-Ra, Gitarrist der finnischen Monster-Rocker von Lordi wird am 2.11. das Bavaria Heim in eine rockende Geisterbahn verwandeln. Amen tritt in voller Montur auf und wird alle Lordi Hits wie z.B. Hard Rock Hallelujah, Would You Love A Monsterman oder The Riff dabei haben. Das wird nicht nur für LORDI Fans ein Schmankerl, wann hat man schon die Gelegenheit einen solch musikalisches Schwergesicht hautnah in intimer Club-Atmosphäre zu erleben. Natürlich wird das aktuelle Album "Sexorcism", welches ebenfalls (wie die letzten acht Lordi Alben!!!) in den Charts war, ein Teil der Show werden.

Amen spielt seit dem ersten Lordi Album im Jahr 2002 bei den Monster-Rockern. Er erlebte den Eurovision Song Contest mit, die goldenen Schallplatten in Finnland und Deutschland, stand bereits zur Prime Time auf der Bühne des Wacken Open Airs und bespielte mit Lordi fast die komplette Welt. Nach dem Gig wird Amen noch für Fotos, das ein oder andere gemeinsame Bierchen, Autogramme und Fragen zur Verfügung stehen.

Freut euch auf einen internationalen Star des Heavy Metals, welcher bereits zur Prime Time auf fast allen Bühnen dieser Welt stand, wie z.B. am Wacken Open Air oder am Masters Of Rock.

Achtung: Die Tickets für dieses Event sind begrenzt!!! Sichert euch diese rechtzeitig und erlebt einen Musiker, der sowohl in Deutschland wie auch in seiner Heimat Finnland bereits goldene Schallplatten und nicht zu vergessen den Eurovision Song Contest gewann.

Tag 1 unseres Bar Festivals am 25.10.2019

Rockbeton & The Mörtels
Rockbeton & The Mörtels

Einer unserer beiden Hauptacts ist Rockbeton and the Mörtels. Jeder Rockhörer aus unserer Region kennt die Jungs, die für schnörkellosen Rock'n'Roll stehen und jeden Club zum Kochen bringen.

OakBreaker
OakBreaker

Direkt aus dem Tirschenreuther Underground am 25.10. auf unserer Bühne: OakBreaker. Freut euch auf das Sludge Metal Monster.

Rough Religion
Rough Religion

Aus Wunsiedel sind mit ihrem geilen Punk-Rock Rough Religion als Opener und Einheizer mit am Start!

Clockwork
Clockwork

Die aufstrebende Band Clockwork Rock-Music aus Stollberg ist unser zweiter Headliner. Die Jungs haben schon mit Ugly Kid Joe die Bühne geteilt!

Tag 2 unseres Bar Festivals: Thrash Abend am 26.10.2019

Smokin Hell Bastards
Smokin Hell Bastards

Als Headliner konnten wir keine Geringeren als die Local Heroes von Smokin Hell Bastards gewinnen. Viele kennen sie bereits aus den zahlreichen Gigs in der Region oder vom Support Slot für Kambrium in 2016. Hier könnt ihr euch auf eine 75-Minuten-Show der groovigen Thrash-Maschine im Stile von Pantera, Exhorder & Co. freuen

Teeth Of Lamb
Teeth Of Lamb

Als Co-Headliner dürfen wir euch Teeth Of Lamb aus Amberg in der schönen Oberpfalz vorstellen.

Teeth Of Lamb ist die neue Band um Gitarrist und Frontmann Wolf J. ( Ex-Striker ) . Erst im Oktober 2016 gegründet, fanden sich schnell an den Drums Clause Mc Hegan und Wolfman Black (Justice) am Bass. Der Sound von Teeth Of Lamb ist ein Mix aus modernem Speed und melodischem Thrash Metal in Kombination mit Gitarrenakrobatik der klassischen Metalart, genialem Drumming und aggressiven Vocals. Das im Juni 2017 veröffentlichte Demo „Termination World“ fand bereits Erwähnung im Demo-Check des Deaf Forever Magazins. Als zweiter Gitarrist stieß Pete Glesga Ende 2017 zur Band. Im Januar 2018 erschien die selbstbetitelte 4-Track EP und die Band startete ihre Livepräsenz, u.a. beim Metal Night Vol.II Festival und Metal Franconia Festival. Teeth of Lamb wurde im April ´18 als Newcomer auf Metal Only Radio und Wacken Radio präsentiert. Weitere Auftritte u.a. als Support von Jaded Heart folgten. Mit dem Song „Speed Or Die“ von der 2018er EP war Teeth Of Lamb auf dem im Juli ´18 erschienen Sampler von Madhouse Promotion vertreten. Im Oktober 2018 verließ Wolfman Black die Band. Mr. Piepsi Panic nahm den Platz an der Bassgitarre ein. Weitere Shows, unter anderem zusammen mit Prypjat, Hämatom und Mynded folgten.

Count Nucular
Count Nucular

Als Opener haben wir Count Nucular aus Regensburg mit ins Boot geholt, die ihren Thrash mit melodischem Punk und Heavy Metal garnieren und so einen perfekten Start in einen tollen Abend bieten werden.

Double Album Release Party

Vielen Dank an alle Besucher unserer Veranstaltung am Freitag 27.09.2019 und für die großartige Stimmung bei uns im Club.
Begonnen hat der schöne Abend mit Dawn Of Eternity aus Nürnberg, die einen schönen Mix aus Gothic und Death Metal zeigten. Im Anschluss dann die Local Heroes von Chapter Eleven, die ihren ohrwurmlastigen Power Metal mit Death Metal Einflüssen mischten. Als Headliner zeigten dann Human Suffering eine energiegeladene Show, die zum Headbangen mehr als nur eingeladen hat. Leute das ging richtig gut ab!
Danke auch an Shikkie für einen wie immer guten Sound.

Wir haben dieses Jahr noch vier Events, bei denen wir hoffen, dass die Hütte wieder gut besucht wird!

Die Tickets für den 25.10. und 26.10. lassen sich auch kombinieren. Wer gleich das Wochenendticket erwibt, erhält ein Freigetränk und ein Festivalbändchen (natürlich aus Stoff) on Top.

Double Album Release Party am 27.09.2019

Human Suffering
Human Suffering

Für alle die Human Suffering noch nicht kennen, sei gesagt, dass Human Suffering aus Bamberg grundsoliden Metal spielen. Neben groovigen Mid-Tempo Songs, lassen auch schnellere Riffs mit Doublebass-Einlagen die Nackenmuskulatur nervös werden.

Der Gesang durchläuft viele Facetten und fügt sich perfekt in die Klanggewalt der 5-köpfigen Combo ein. Also Smartphone wegpacken und Haare in Bewegung bringen.

Dawn Of Eternity
Dawn Of Eternity

Dawn Of Eternity haben eine freche Mischung aus melodischem weiblichem Gesang, dessen etwas cholerischen Widersachers und darauf bestens eingestimmtem Riffing, liefern Dawn Of Eternity eine schöne Auswahl an durchdachten Songs, die das Interesse eines jeden Freundes der harten Klänge wecken dürften.

Besonders live sind die Vier ein echtes Highlight. DAWN OF ETERNITY überzeugen durch ihre Ehrlichkeit: Sowohl der energiegeladene Livesound, als auch die sportliche Bühnenpräsentation von Sara passen sich den Inhalten der Lieder an und sorgen für ein mitreisendes Konzert voller Herzblut.

Chapter Eleven
Chapter Eleven

Chapter Eleven wurde 2012 von fünf Musikern aus Schirnding, Selb und Rehau ins Leben gerufen. Schnell wurde deutlich, dass sich hier die richtigen Typen zusammengefunden hatten.

Jeder bringt seine musikalischen Einflüsse aus den unterschiedlichsten Metalgenres ein, was dem Fünfer letztendlich seinen ganz eigenen Sound beschert. Von mehrstimmigen Ohrwurmrefrains bis zu fetten Screams und Growls wird die volle Bandbreite abgeliefert.

Am besten lässt sich dieses explosive Gemisch wohl als Melodic Death mit einer gesunden Portion Power-Metal beschreiben. Mit den Scheiben "Evacute the Earth" und "Conquer the Paradise" hat die Band bereits zwei Alben am Start.

Höreindrücke davon gibts auf allen größeren Plattformen wie: Spotify, Deezer, Itunes, usw. und natürlich LIVE am 27.09. im Rockclub Nordbayern ;)

Festival Mediaval WARM - UP PARTY am 24.08.2019

Dark Sky Choir & Devilizer live on stage am 31.07.2019

Hallo Fans, Freunde und Follower des Rockclub Nordbayern,

Steel Engraved

gestern durften wir euch erneut in Selb zu unserer Veranstaltung Wacken Warm-Up mit Steel Engraved aus Niederbayern, Bastard's Breed aus Hof/Regnitzlosau und dem Opener Atomic Void aus Bayreuth begrüßen.

Vielen, vielen Dank an alle, die gestern trotz vieler Feste und Urlaubszeit da waren und mit uns und den Bands die Hütte gerockt haben.

Zunächst vielen Dank an die Bands, die gestern Abend für gute Stimmung vor der Bühne gesorgt haben. Unser gestriger Opener waren Atomic Voidaus Bayreuth, die mit ihrem Heavy Rock den Auftakt übernahmen. Die Jungs gaben ordentlich Gas und wurden vom Publikum gut aufgenommen. Die Band um Frontmann Adam wusste mit einem druckvollen Sound und treibenden, ein wenig von Motörhead beeinflussten Songs, zu gefallen.

Anschließend enterten Bastard's Breed die Bühne. Der Fünfer um Frontmann Daniel hatte sehr thrashigen Old-School-Metal zu bieten und heizte euch mit seinen überwiegend Uptempo-Songs gut ein. Dementsprechend gut gefüllt war es vor der Bühne. Insgesamt ein starker Auftritt einer talentierten Band aus unserer Region. Im Anschluss gab es getreu des Mottos des gestrigen Abends eine kleine Tombola, bei der es einige nette Give-aways aus dem Fundus des Wacken Open Airs zu gewinnen gab. Hierbei gab es neben netten Preisen auch ein paar Lacher durch die Interaktion zwischen den beiden „Rockclub-Losfeen“ und einigen schlagfertigen Stammgästen, bei der die eine oder andere „Nettigkeit“ ausgetauscht wurde.

Den Abschluss des Abends übernahmen Steel Engravedaus Niederbayern. Die Band präsentierte hymnischen Power Metal europäischer Prägung und wusste sowohl durch starkes Songmaterial als auch durch die Ansagen von Frontmann Marco in tiefstem Niederbayerisch zu überzeugen. Die Band, die schon als Support für Szenegrößen wie W.A.S.P. und Iced Earth auf Tour war und dementsprechend den Gig mit Iced Earth‘s Hit Watching Over Me abschloss, wurde ihrem Headlinerstatus mehr als gerecht und legte einen Gig auf professionellem Niveau hin, der euch und uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Euch gleich auf die nächste Veranstaltung am Mittwoch, den 31.07.2019 hinweisen. Hier treten die US-Metaller Dark Sky Choir, welche von Devilizer supportet werden, bei uns in Selb auf (Ticketlink siehe unten). Wir freuen uns insbesondere darauf, dass wir euch zum ersten Mal in unserer Clubhistorie eine Band aus den USA präsentieren dürfen. Falls einigen von euch der Name Dark Sky Choir nicht bekannt sein sollte, hierbei handelt es sich um eine regelrechte Allstar-Band der US-Metal-Szene, welche bei uns in folgender Besetzung auftreten wird:
Vocals: Brian Allen (Vicious Rumors)
Guitar: Ira Black (u.a. Lizzy Borden, Metal Church)
Bass: Percey Trajanov (u.a. Ace Frehley, Combichrist)
Drums: Jordan Cannata (Adrenaline Mob)
Ein klein wenig schade ist, dass Stammbassist John Moyer nicht mit dabei sein kann, er ist aktuell mit seiner Hauptband Disturbed auf US-Tour.

Abschließend möchten wir uns natürlich bei euch bedanken, die gestern mit uns gerockt und für eine super Stimmung im Club gesorgt haben. Der Abend lief super entspannt und die Bands wurden vom anwesenden Publikum bestens angenommen. Dementsprechend haben wir uns über euer Feedback genauso gefreut wie über die Tatsache, dass wir gestern wieder zwei neue Fördermitglieder bei uns begrüßen durften. Das Charmante an der Fördermitgliedschaft ist, dass Ihr für einen Jahresbeitrag von nur 108,00€ (9,00€ pro Monat) bei jedem unserer Gigs auf der Gästeliste steht und damit eine „Rockclub-Flatrate“ bekommt. Von daher wünschen wir Euch ein paar schöne warme Sommertage, bis wir uns am 31.07.2019 wieder in Selb sehen.

Viele Grüße und bis bald, Euer Team vom Rockclub Nordbayern e.V.

W:O:A Warm Up Party am Samstag 20.07.2019 mit

Hallo Fans, Freunde und Follower des Rockclub Nordbayern,

Kambrium live on stage

vergangenen Samstag 29.06. durften wir Euch zum vierten Mal in diesem Jahr in Selb zu unserer Veranstaltung mit Kambrium, Nephilim und Horrible Creatures begrüßen. Vielen, vielen Dank an alle, die gestern da waren und mit uns und den Bands gerockt haben.
Zunächst vielen Dank an die Bands, die gestern Abend Vollgas gegeben haben. Den Auftakt übernahmen Nephilim aus Zwickau, die Ihren Stil selbst als Symphonic Dark Metal bezeichnen. Und wie recht sie damit haben. Der Sound des Sachsenfünfers erinnert nicht selten an Bands wie Cradle of Filth oder Dimmu Borgir, wobei die Gangart der Zwickauer schon mitunter deutlich härter als bei den genannten Referenzen rüberkommt, was unter anderem an den brutalen Growls in deutscher Sprache von Frontmann Litzer liegt. Alles in allen hat die symphatische Truppe einen top Eindruck bei uns hinterlassen und wir haben usn gefreut, dass wir sie bei uns hatten.

Anschließend ging der Headliner des Tages, Kambrium auf die Bühne. Die Jungs aus Niedersachsen waren uns von unserem Gig im Wiesla im Herbst 2016 noch in bester Erinnerung und auch dieses Mal heizten sie euch mit Ihrem Symphonic Death Metal ordentlich ein. Die Band präsentierte eine gute Mischung aus neuen und alten Songs und verwandelte mit dem Rausschmeißer Shut your Mouth (im Original von Pain) den Rockclub in ein hüpfendes Tollhaus, wo man sogar die Rockclub Crew inklusive Kasse und Thekenmannschaft freudestrahlend springen sah.

Den Rausschmeißer machten die Karlsbader Jungs von Horrible Creatures, die mit Ihren Pantera-on-Speed-Metal nochmal richtig Gas gaben. Insbesondere Frontmann Frank, der mit seinen charismatischen Auftreten und seinen klaren Ansagen das Publikum schnell auf seine Seite zog, wusste durch seinen energetischen Auftritt zu gefallen. So animierte er unser Publikum ausgiebig zum moshen und wir hatten erstmalig einen kleinen Circle Pit in unserem kleinen Club. Dies und die Tatsache, dass Horrible Creatures die erste internationale Band bei uns war, stellt eine kleine Premiere dar.

Kambrium und Support am Samstag 29.06.2019

Slaying May Tour 2019 am 25. Mai 2019
Scarcrow am 18. April 2019
Scarcrow
Scarcrow

Wir freuen uns, dass wir kurz vor Ostern, am Gründonnerstag (Freitag Feiertag!!!) noch ein extrem interessantes Underground-Package bieten können, dass von Classic (Hard) Rock, über Alternative bis hin zum klassischen Metal alles dabei hat, was das Rockerherz begehrt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Scarcrow, die an diesem Abend ihre neue CD präsentieren werden. Scarcrow formierten sich vor einigen Jahren, um den alten Sound von Black Sabbath, Dio oder auch Alice Cooper weiterleben zu lassen. Ein geniales Bühnenkonzept wird den Gig abrunden.

Auch die anderen Bands können sich sehen lassen:
Der Opener Adrenalize aus Kulmbach hat sich als Einheizer mehrfach bewährt. Support-Slots für Crazy Lixx oder Rebellion zeigten dies. Adrenalize bringen den guten alten Rock der achtziger Jahre mit ins Bavaria Heim bevor In Control aus Konstanz für Alternative Rock Klänge sorgen. Direkt nach dem Headliner Scarcrow werden Fire Fist aus Gera die Party beenden. Sie werden klassichen US-Metal auf die Bühne zaubern und textlich für den ein oder anderen Lacher sorgen.

Freut euch auf ein Hammer Line Up so kurz vor Ostern und sichert euch die Tickets im Vorverkauf!

Opening Evening am 13. April 2019
Dying Gorgeous Lies
Dying Gorgeous Lies

Der Rockclub Nordbayern e.V. präsentiert das erste Event in der neuen Location.

Als ersten Headliner konnten wir die aus Bayreuth/Kulmbach stammenden Dying Gorgeous Lies gewinnen, die schon mit den großen des Genres wie Arch Enemy oder Dirkschneider weltweit unterwegs waren.

Was zeichnet die Band aus?

Einzigartiger aggressiver und gleichzeitig femininer Gesang verbunden mit technisch
hochanspruchsvollem Songwriting ergeben eine explosive Mischung, die nicht nur auf Tonträger,
sondern insbesondere live voll in den Arsch tritt.
Power gepaart mit 100%iger Bühnenpräsenz erschafft eine toxische Essenz, die vor jeder Bühne
ein unheilschwangeres Brodeln hervorbringt, welchem sich kein Metalhead entziehen kann. Das
Publikum als entscheidende Zutat dieser Synthese erzeugt eine supranaturale Reaktion, welche die
 Trennlinie zwischen Band und Publikum zum Schmelzen bringt.

Melodramatic Fools
Melodramatic Fools

Coheadliner sind die Local Heroes Melodramatic Fools.

Einigen von Euch ist der Vierer aus dem Fichtelgebirge sicher schon durch den „Skandal-Auftritt“ vom Marktredwitzer Weihnachtsmarkt 2014 ein Begriff. Allen anderen sei gesagt, dass die Jungs im groovigen Thrash Metal moderner Prägung zu Hause sind und diesen mit Einflüssen anderer Subgenres wie Hard Rock, Heavy Metal und Death Metal anreichern.

Auffällig ist dabei insbesondere die kernige Stimme von Frontmann Simon. Wir freuen uns auf einen energiegeladenen Gig, der Euch ins Schwitzen bringen wird!

Ravenpath
Ravenpath

Unser Opener ist die Melodic-Death-Band RAVENPATH.

Die fünf Jungs aus Zwickau haben vor einiger Zeit ihr Debüt-Album „The Voices in the Winds“ veröffentlicht und neues Material wird kurz vor dem Gig in Selb veröffentlicht.

Bei Ravenpath treffen tiefe und grimmige Growls im Stile von Bolt Thrower oder Gorefest auf atmosphärische, groovigen, oft im Midtempo gehaltenen Gitarrenrythmen. Einigen sind sie sicherlich schon bei Ihren Gigs beim Chronical Moshers und beim Out and Loud aufgefallen oder auch als Support von Kambrium damals in Hof.

Wir freuen uns schon auf einen starken Auftritt einer aufstrebenden Band aus der Region!